Sulzer bekommt neue Führung

06. Dezember 2021 15:39

Winterthur/Bern - Frédéric Lalanne wird neuer CEO bei Sulzer. Der derzeitige Divisionsleiter Flow Equipment tritt im Februar 2022 die Nachfolge von Greg Poux-Guillaume an. Im April soll zudem Suzanne Thoma das Präsidium des Verwaltungsrats übernehmen. Dafür tritt Thoma als CEO der BKW ab.

Sulzer erneuere im Rahmen seiner strategischen Nachfolgeplanung sein Führungsteam, informiert der global aktive Industriekonzern aus Winterthur in einer Mitteilung. Dabei wird zum einen Frédéric Lalanne das Amt des CEO übernehmen. Der derzeitige Divisionsleiter Flow Equipment trete am 18. Februar die Nachfolge von Grégoire Poux-Guillaume an, schreibt Sulzer. Lalanne habe seine Division aus der Verlustzone in eine operative Rentabilität von 6 Prozent geführt, heisst es in der Mitteilung. Der Verwaltungsrat sei überzeugt, „dass Frédéric die richtige Führungskraft für die nächste Phase des profitablen Wachstums von Sulzer ist“.

Zum anderen schlägt der Verwaltungsrat von Sulzer Susanne Thoma als neue Verwaltungsratspräsidentin vor. Im Verwaltungsrat ist Thoma derzeit als Vizepräsidentin aktiv. „Mit ihrem umfassenden Know-how in Transformationsprozessen trug sie auch zur strategischen Neupositionierung der Kerngeschäfte von Sulzer sowie zur Umsetzung der Nachfolgeregelung bei“, wird der scheidende Verwaltungsratspräsident von Sulzer, Peter Löscher, in der Mitteilung zitiert. „Ich bin überzeugt, dass Suzanne über alle notwendigen Fähigkeiten verfügt, um Sulzer als Verwaltungsratspräsidentin erfolgreich durch die kommenden Herausforderungen zu führen.“

Der Wechsel in der Führung von Sulzer wird durch die Ernennung von Tim Schulten zum Divisionsleiter Services ergänzt. Der derzeitige Gruppenleiter für Strategie, Marketing und Digital von Sulzer übernimmt das Amt von Daniel Bischofberger, der den Konzern für eine CEO-Position in einem anderen Unternehmen verlässt.

Mit der Übernahme des Präsidiums des Verwaltungsrats von Sulzer gibt Suzanne Thoma ihren ihren Sitz im Verwaltungsrat der OC Oerlikon Holding AG und ihren Posten als CEO der BKW auf. In ihren Amtsjahren seit 2013 habe Thoma für die BKW „den bis 2019 anhaltenden Strompreiszerfall dank der soliden Aufstellung und dem Aufbau des Dienstleistungsgeschäfts überkompensieren können“, wird BKW-Verwaltungsratspräsident Roger Baillod in einer Mitteilung des Berner Energiekonzerns zitiert. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki