Autoneum lanciert optimiertes Messsystem für Fahrzeugakustik

28. August 2020 11:27

Winterthur - Autoneum hat ein neues Gerät zur Messung der akustischen Dämmleistung von Fahrzeugkomponenten entwickelt. Damit können geräuschreduzierende Materialien künftig schneller, günstiger und umweltschonender analysiert und entwickelt werden.

Der Winterthurer Fahrzeugakustikspezialist Autoneum hat in seinem Forschungszentrum ein System entwickelt, das nach Angaben in einer Medienmitteilung „neue Messstandards“ setzt. Das ATLAS (Airborne Transmission Loss Analysis System) misst die akustische Dämmleistung und den Schallübertragungsverlust bei Fahrzeugkomponenten wie Teppichen und Isolationsmaterialien. Solche Messungen erlauben eine möglichst geräuscharme Gestaltung des Fahrzeuginnenraums. Mit ATLAS leiste Autoneum „einen entscheidenden Beitrag zur Mobilität der Zukunft“, heisst es in der Mitteilung.

Anders als bei den bisherigen Messgeräten könnten Kunden lärmmindernde Bauteile innerhalb nur weniger Minuten beurteilen, vergleichen und die zu ihren Bedürfnissen passenden Akustikkomponenten wählen. Das Verfahren erlaube die Messung kleinflächiger Testproben von maximal 10 Zentimetern Durchmesser. Bisher konnten nur Materialproben von rund einem Quadratmeter Grösse analysiert werden. Damit werde der Materialeinsatz „signifikant reduziert“. Zudem seien neu nur zwei Messungen nötig, um exakte und valide Prüfdaten zu erheben. Damit eignet sich ATLAS laut Autoneum „besonders zur Qualitätssicherung und Reproduzierbarkeit der ermittelten Ergebnisse“. Insgesamt werde dadurch die Analyse und Entwicklung geräuschreduzierender Materialien künftig schneller, günstiger und umweltschonender. mm

Aktuelles im HAW-Firmenwiki