Burckhardt Compression leitet Führungswechsel ein

02. September 2021 13:07

Winterthur - Marcel Pawlicek will sich als CEO von Burckhardt Compression zurückziehen. Per April 2022 soll die Leitung des international tätigen Winterthurer Kompressorenherstellers neu vergeben werden. Die Suche für die Nachfolge ist eingeleitet. Pawlicek soll 2023 in den Verwaltungsrat eintreten.

Marcel Pawlicek werde nächstes Jahr sein 40-jähriges Dienstjubiläum bei Burckhardt Compression feiern, informiert der Winterthurer Kompressorenhersteller in einer Mitteilung. Der seit zehn Jahren amtierende CEO des Konzerns sehe damit „den richtigen Zeitpunkt für einen gut geplanten Nachfolgeprozess gekommen“, heisst es dort weiter. Für die Nachfolge hält Burckhardt Compression intern und extern nach Kandidierenden Ausschau.

Die Suche werde voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern, erläutert Burckhardt Compression. Der Führungswechsel soll zu Beginn des neuen Geschäftsjahres im kommenden April erfolgen. Im Anschluss ist 2023 die Aufnahme von Pawlicek in den Verwaltungsrat des Konzerns geplant.

Der scheidende CEO war 1982 zu Burckhardt Compression gestossen. „Nach verschiedenen Karriereschritten im Service- und Neuanlagengeschäft“ habe der Konstruktionsingenieur 2011 das Amt des CEO übernommen, heisst es in der Mitteilung. In dieser Funktion sei Pawlicek „massgeblich an den jüngsten Übernahmen von Arkos, dem Kompressorengeschäft von JSW und Shenyang Yuanda Compressor“ beteiligt gewesen. hs 

Aktuelles im HAW-Firmenwiki