SERCO übernimmt Meier Maschinen AG

07. April 2021 11:06

Oberbipp BE/Marthalen ZH - Per 1. April hat die Groupe SERCO die Meier Maschinen AG übernommen. Am selben Tag wurden die Verhandlungen mit drei französischen Firmen abgeschlossen. Damit ist der Weg zu ihrer Fusion unter dem Dach der SERCO Groupe frei.

Die zur fenaco Genossenschaft gehörende SERCO Groupe wächst weiter. Zum 1. April hat sie die Meier Maschinen AG in Marthalen übernommen. Beide Unternehmen haben in der Vergangenheit bereits eng bei CLAAS Landmaschinen zusammengearbeitet: die SERCO Groupe ist exklusiver Importeur der Marke CLAAS für die Schweiz und Liechtenstein, Meier Maschinen ist führend bei Vertrieb und Service von CLAAS in der Ostschweiz. Die 23 Mitarbeitenden werden übernommen.

„Durch diese Übernahme profitieren Landwirte und Lohnunternehmer in Zukunft noch stärker von der Kompetenz ihrer Ansprechpartner in Bezug auf die immer anspruchsvollere Technik bis hin zum Smart Farming“, wird Werner Berger, Vorsitzender der SERCO-Geschäftsleitung, in einer Medienmitteilung von fenaco zitiert.

Der bisherige Inhaber und Geschäftsführer von Meier Maschinen wird das Unternehmen nach einer kurzen Übergangszeit verlassen. Adrian Schürch, Leiter der Filialen der SERCO Groupe und zukünftig Delegierter des Verwaltungsrats von Meier Maschinen, übernimmt übergangsweise die Geschäftsführung.

In Frankreich konnten den Angaben zufolge die Verhandlungen mit den Firmen Ballanger, Dousset Matelin und Angoulême Matériel Agricole (AMA) zur Fusion unter dem Dach der SERCO France SAS erfolgreich abgeschlossen werden. „Gemeinsam verfügen wir über die Grösse, die Expertise und die Innovationskraft, die erforderlich sind, um auf dem schweizerischen und französischen Agrartechnikmarkt langfristig eine bedeutende Rolle zu spielen“, wird der Vorsitzende der SERCO-Geschäftsleitung, Werner Berger, in der Mitteilung zitiert. mm

Aktuelles im HAW-Firmenwiki