Sulzer kauft Haselmeier

24. August 2020 14:30

Winterthur/St.Gallen - Sulzer übernimmt den in St.Gallen ansässigen schweizerisch-deutschen Medizintechniker Haselmeier. Der Spezialist für Injektionssysteme soll das Gesundheitsgeschäft des Winterthurer Industriekonzerns stärken.

Haselmeier ist ein führender Anbieter von patentgeschützten Injektionssystemen, wie zum Beispiel Pen-Injektoren zur subkutanen Selbstinjektion, für die Applikation von Medikamenten in schnell wachsenden Indikationsfeldern wie Fruchtbarkeitsbehandlung, Wachstumsstörungen, Osteoporose und Diabetes“, erläutert die Sulzer AG in einer Mitteilung. Der Industriekonzern aus Winterthur wird das Unternehmen mit Hauptsitz in St.Gallen und Entwicklungs- und Produktionszentrum in Stuttgart übernehmen. Als Kaufpreis werden in der Mitteilung 100 Millionen Euro angegeben.

Die Neuerwerbung soll den Geschäftsbereich Applicator Systems von Sulzer stärken, wird in der Mitteilung weiter erläutert. „Haselmeier kann auf eine Erfolgsgeschichte bei der Bereitstellung innovativer Drug-Delivery-Systeme zurückblicken, die auf einem Geschäftsmodell mit proprietären Patentschutzrechten basiert“, wird Girts Cimermans, Leiter der Division APS von Sulzer, dort zitiert. Dieses Geschäftsmodell will Sulzer für das eigene Unternehmenswachstum nutzen. „Darüber hinaus wird unser Fachwissen im Bereich der Mischungsanwendungen für Flüssigkeiten, kombiniert mit Haselmeiers Kompetenz in der Applikation von Medikamenten, unseren Pharmakunden zugutekommen“, meint Cimermans hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki