Swiss Life sieht sich auf gutem Kurs

02. März 2021 12:44

Zürich - Swiss Life hat die Erträge aus Gebühren 2020 deutlich steigern können. Bei Betriebs- und Reingewinn wurden hingegen Rückgänge gegenüber 2019 verbucht. Der Versicherungskonzern führt diese auf Einmaleffekte zurück. Die Neugeschäftsmarge konnte stärker als erwartet verbessert werden.

Einer Mitteilung von Swiss Life zufolge hat der Zürcher Versicherungskonzern im Geschäftsjahr 2020 Erträge aus Gebühren in Gesamthöhe von knapp 2,0 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 11 Prozent in lokalen Währungen. Die Prämieneinnahmen gingen im selben Zeitraum um 12 Prozent auf 20,0 Milliarden zurück. Der Konzern führt den Rückgang auf ausserordentliche hohe Einmalprämien im Vorjahr zurück, die aufgrund des Rückzugs eines Konkurrenten aus dem Vollversicherungsgeschäft in der Schweiz verbucht worden waren.  

Der bereinigte Betriebsgewinn lag 2020 mit 1,6 Milliarden Franken um 5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Reingewinn fiel mit knapp 1,1 Milliarden Franken 13 Prozent tiefer als 2019 aus. In der Mitteilung erklärt der Konzern dies zum einen mit Rückstellungen für einen Rechtsstreit über das ehemalige Portfolio mit Kunden in den USA in Höhe von 70 Millionen Franken. Zum anderen hatte im Vorjahr ein positiver einmaliger Steuereffekt 49 Millionen Franken zum Ergebnis beigesteuert.

Beim Unternehmensprogramm Swiss Life 2021 sieht sich der Konzern auf Kurs. Das Neugeschäft habe seine Marge im Jahresvergleich von 1,9 auf 2,6 Prozent und damit deutlich stärker als erwartet verbessern können, schreibt Swiss Life. Auch die Eigenkapitalrendite habe mit 9,4 Prozent „im oberen Bereich“ der Programmzielsetzung gelegen. Die Dividende für die Aktionäre soll im Jahresvergleich von 20 auf 21 Franken pro Aktie erhöht werden.

„Es freut mich, dass wir mit unserer ambitionierten Arbeit im Asset Management und in der Finanzberatung das Fee-Geschäft markant ausgebaut haben“, wird Patrick Frost, CEO der Swiss Life-Gruppe, in der Mitteilung zitiert. „Damit haben wir die negativen Covid-19-Effekte teilweise kompensiert und sind gut auf Kurs, um im letzten Jahr des Unternehmensprogramms Swiss Life 2021 alle unsere Ziele zu erreichen.“ hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki