Zürcher Fachhochschulen werden selbstständig

23. September 2021 11:20

Zürich/Winterthur - Die drei Zürcher Fachhochschulen ZHAW, ZHdK und PHZH sind bisher in der Dachorganisation Zürcher Fachhochschule vereinigt. Mit einer Änderung der Gesetze werden die Hochschulen jetzt eigenständig akkreditiert. Die Dachorganisation wird aufgelöst.

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und die Pädagogische Hochschule Zürich (PHZH) sind bislang in der Dachorganisation Zürcher Fachhochschule (ZFH) zusammengeschlossen. In Zukunft werden die drei Fachhochschulen eigenständiger, informiert die Staatskanzlei des Kantons Zürich in einer Mitteilung. Hintergrund ist eine Änderung der Gesetzeslage auf Bundesebene. Die private Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) ist der ZFH ebenfalls angeschlossen.

Konkret werde durch das Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz des Bundes die Anerkennung der Dachorganisation ZFH durch den Bund wegfallen, erläutert die Staatskanzlei. In Folge werden sich die drei Fachhochschulen einzeln akkreditieren und auch die beitragsrechtliche Anerkennung des Bundes einzeln erhalten. Die damit überflüssig gewordene ZFH soll aufgelöst werden.

Im Zuge der Neuordnung muss das kantonale Fachhochschulgesetz an einigen Stellen geändert werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Als Beispiel  wird dort die Verteilung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung zwischen Fachhochschulrat und Hochschulleitungen genannt. Der Fachhochschulrat soll in seiner Rolle als oberstes Organ des Fachhochschulbereichs bestehen bleiben.

Zudem müssen durch das Bundesgesetz entfallene Regelungen in das Fachhochschulgesetz integriert werden. Der Regierungsrat habe die notwendigen Anpassungen bereits verabschiedet und an den Kantonsrat weitergeleitet, informiert die Staatskanzlei. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki