IPG-Gruppe spannt mit WALLIX zusammen

27. August 2019 12:20

Winterthur - Die auf Identitäts-, Zugriffs- und Governance-Lösungen spezialisierte IPG-Gruppe arbeitet bei der Verwaltung privilegierter Konten künftig mit WALLIX zusammen. Die Lösung des europäischen Cybersicherheitsanbieters soll das Produktportfolio des Winterthurer IT-Unternehmens ergänzen.

Die WALLIX-Lösung für die Verwaltung privilegierter Konten (PAM) habe von der französischen Nationalen Agentur für Cybersicherheit (ANSSI) die Sicherheitszertifizierung der höchsten Stufe (CSPN-Zertifizierung) erhalten, informiert die IPG-Gruppe in der entsprechenden Mitteilung. Weil IT-Umgebungen immer komplexer würden, gewänne auch die Kontrolle privilegierter Konten zunehmend an Bedeutung, wird Marco Rohrer, CEO IPG-Gruppe, dort zitiert. „Verantwortliche für Sicherheit und Risikomanagement müssen PAM-Tools in einer langfristigen Strategie zur umfassenden Risikominderung einsetzen.“

Das Produkt der in Paris ansässigen WALLIX-Gruppe soll das Portfolio der auf Identitäts-, Zugriffs- und Governance-Lösungen (IAM) spezialisierten IPG-Gruppe „um eine marktführende Lösung zum Schutz privilegierter Konten“ erweitern, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Im Gegenzug erhalte der europaweit aktive französische Softwareanbieter „einen weiteren Business Partner der im DACH-Raum zu den führenden IAM-Experten zählt“. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki