Sulzer wächst zweistellig

19. Februar 2020 11:36

Winterthur - Sulzer hat Umsätze, Betriebsergebnis und Konzerngewinn 2019 im Jahresvergleich deutlich steigern können. Dazu trugen Wachstum in allen Marktsegmenten und Regionen und im letzten Jahr getätigte Akquisitionen des Winterthurer Industriekonzerns bei.

Einer Mitteilung von Sulzer zufolge hat der Winterthurer Industriekonzern im Geschäftsjahr 2019 weltweit Umsätze in Gesamthöhe von 3,729 Milliarden Franken realisiert. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2018 entspricht dies einem Wachstum um 13,0 Prozent. Das organische Wachstum wird in der Mitteilung auf 10,8 Prozent beziffert. Als Wachstumstreiber wird dort ein rekordhoher Auftragseingang von Pipelineprojekten im Berichtsjahr genannt.

Als Betriebsergebnis (EBIT) weist Sulzer im abgelaufenen Geschäftsjahr 241,0 Millionen Franken aus, das sind 34,2 Prozent mehr als 2018. Die Umsatzrendite (ROS) konnte im selben Zeitraum um 1,0 Prozentpunkte auf 6,5  Prozent verbessert werden. Der Reingewinn stieg im Jahresvergleich von 116,5 Millionen auf 157,7 Millionen Franken an.

„Im Jahr 2019 sind wir wieder profitabel gewachsen“, wird Sulzer-CEO Greg Poux-Guillaume zum Jahresergebnis in der Mitteilung zitiert. „Die Aussichten für 2020 sind solide, und wir erwarten daher, auf diesen Erfolgen weiter aufzubauen.“ Konkret strebt der Konzern eine operative EBITA-Marge von 10,2 bis 10,5 Prozent an. Im Berichtsjahr hatte der entsprechende Wert bei 10,0 Prozent gelegen. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki