Swiss Life wächst zweistellig

28. Februar 2020 12:55

Zürich - Die Swiss Life-Gruppe hat ihre Fee-Erträge und ihren Betriebsgewinn im Geschäftsjahr 2019 zweistellig steigern können. Auch der Reingewinn des Versicherungskonzerns legte im Jahresvergleich zweistellig zu. In diesem Jahr soll ein neues Aktienrückkaufprogramm aufgelegt werden.

Einer Mitteilung der Swiss Life-Gruppe zufolge hat der Zürcher Versicherungskonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr Fee-Erträge in Gesamthöhe von 1,82 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 16 Prozent in lokalen Währungen. Das Fee-Ergebnis stieg im selben Zeitraum um 15 Prozent auf 553 Millionen Franken an. Als bereinigtes Betriebsergebnis insgesamt wurden 1,69 Milliarden Franken ausgewiesen, das sind 10 Prozent mehr als 2018. Der Heimatmarkt Schweiz trug mit 892 Millionen Franken zum Betriebsergebnis bei. Der Reingewinn der Gruppe stieg innert Jahresfrist um 12 Prozent auf 1,20 Milliarden Franken an.

„Wir sind mit unserem Unternehmensprogramm Swiss Life 2021 gut unterwegs“, wird Patrick Frost, CEO der Swiss Life-Gruppe, in der Mitteilung zitiert. „Es ist uns im vergangenen Jahr erneut gelungen, in allen unseren strategischen Stossrichtungen die Ergebnisse und deren Qualität zu verbessern.“ Als Wachstumstreiber für den Betriebsgewinn streicht Frost in der Mitteilung die Entwicklung beim Fee-Ergebnis heraus.

Den Aktionären soll aufgrund des guten Jahresergebnisses eine Dividende von 20 Franken pro Aktie ausbezahlt werden. Die entsprechende Erhöhung von 3,50 Franken pro Aktie wird der Verwaltungsrat bei der Generalversammlung im April zur Abstimmung stellen. Im laufenden Jahr plant Swiss Life zudem, ein neues Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von 400 Millionen Franken durchzuführen. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki