TOLREMO nimmt 9 Millionen Franken ein

24. September 2018 13:19

Zürich - Die TOLREMO therapeutics AG hat in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 9 Millionen Franken eingenommen. Das Zürcher Biotech-Start-up entwickelt Medikamente, welche einer Arzneimittelresistenz bei Krebstherapien vorbeugen sollen.

Die insgesamt 9 Millionen Franken an frischem Kapital stammen laut einer Medienmitteilung unter anderem von den Schweizer Risikokapitalunternehmen BioMedPartners, Redalpine und Altos Ventures. An der Finanzierungsrunde waren aber auch bestehende Investoren wie die Zürcher Kantonalbank sowie Privatinvestoren beteiligt.

TOLREMO wurde als eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet. Die Firma entwickelt Medikamente, welche gegen die Arzneimittelresistenz bei Krebstherapien wirken. Dazu nutzt sie eine eigens entwickelte und patentierte Plattform, die hilft, entsprechende Moleküle zu finden. Das frische Geld soll insbesondere die Entwicklung von zwei neuen Arzneimittelkandidaten vorantreiben. Sie zielen darauf ab, Therapieresistenz gegen Angiogenese beziehungsweise Onkogen-angreifende Medikamente zu überwinden.

Neben dem Abschluss der Finanzierungsrunde gibt TOLREMO auch eine Verstärkung der Unternehmensführung bekannt. Neu im Vorstand sind Erich Greiner, CEO und Mitgründer von Cedrus Therapeutics, Thomas Cerny, Präsident Stiftung Krebsforschung Schweiz (KFS) sowie Andreas Wallnöfer, Partner bei BioMedPartners und früherer Forschungsleiter bei Roche. ssp

Aktuelles im HAW-Firmenwiki