Vontobel punktet mit Nettoneugeldern

04. November 2020 13:02

Zürich - Vontobel hat in den ersten neun Monaten 2020 einen Nettoneugeldzufluss in Höhe von annualisierten 9 Prozent realisiert. Die betreuten Kundenvermögen erreichten zum Stichtag am 30. September einen neuen Höchststand von 230 Milliarden Franken.

Mit anualisierten 9 Prozent habe der Nettoneugeldzufluss von Vontobel deutlich über dem eigenen Ziel von 4 bis 6 Prozent gelegen, schreibt Vontobel in einer Mitteilung zum Ergebnis des Vermögensverwalters in den ersten neun Monaten 2020. Konkret hatte Vontobel zwischen Januar und September Neugelder in Gesamthöhe von 12,9 Milliarden Franken einwerben können. Die verwalteten Kundenvermögen stiegen zum Stichtag am 30. September auf einen neuen Höchstwert von 230,0 Milliarden Franken an.

Im Asset Management hatte Vontobel dabei Neugelder in Gesamthöhe von 9,3 Milliarden Franken verbuchen können. Dies entspricht einem annualisierten Wachstum um 10 Prozent. Im Wealth Management habe das Nettoneugeldwachstum im Berichtszeitraum annualisiert über dem Ziel von 6 Prozent gelegen, schreibt Vontobel. Die hier betreuten Kundenvermögen legten per 30. September im Vergleich zum Vorjahr von 60,6 Milliarden auf 60,8 Milliarden Franken zu.

„Das Neunmonatsergebnis zeigt, dass Vontobel auch in aussergewöhnlichen Zeiten auf Kurs bleibt“, wird Vontobel-CEO Zeno Staub in der Mitteilung zitiert. Ihr zufolge weist Vontobel einen „zufriedenstellenden“ und über dem Vorjahreswert liegenden Gewinn vor Steuern aus. Konkrete Zahlen werden in der Mitteilung nicht genannt. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki