ZHAW berät KMU in der Corona-Krise

15. April 2020 14:22

Winterthur - Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) will Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie helfen. Ihre School of Management and Law stellt dafür ihr Expertenwissen zur Verfügung. KMU können sich kostenlos beraten lassen.

Die Corona-Krise führe bei Privatpersonen wie bei Unternehmen zu grossen Verunsicherungen, heisst es in einer Mitteilung der ZHAW. Hier will die Hochschule mit zwei Angeboten gegensteuern. Zum einen hat die School of Management and Law eine Marketing-Kommunikationsklinik eingerichtet. Zum anderen bietet das Institut für Angewandte Psychologie (IAP) der ZHAW niederschwellige psychologische Unterstützung für Privatpersonen an. Beide Dienstleistungen sind kostenlos und können online in Anspruch genommen werden.

Durch die Pandemie seien viele KMU gezwungen, den Betrieb zu schliessen oder auf Kurzarbeit umzustellen, beziehungsweise Personal zu entlassen, erläutert die ZHAW in der Mitteilung weiter. Die ungewohnte Lage konfrontiere viele Unternehmen dabei „mit bisher unbekannten kommunikations- und marketingtechnischen Herausforderungen“. Hier greift die Marketing-Kommunikationsklinik ein. Dort können sich KMU und Nonprofit-Organisationen beraten lassen, „die zum Überleben schnell kommunikative Massnahmen ergreifen müssen, sich aber keine grossen Agenturen leisten können“. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki