ZKB testet Bankfiliale der Zukunft

15. März 2021 13:25

Dübendorf ZH/Zürich - Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat am Bahnhof Stettbach in Dübendorf eine innovative Geschäftsstelle eröffnet. In dem statt mit Banktresen mit einem interaktiven Beratungstool ausgestatteten Pilotprojekt soll das Dienstleistungsangebot der Zukunft eruiert werden.

Mit der am Bahnhof Stettbach in Dübendorf eingerichteten neuen Geschäftsstelle will die ZKB ihr künftiges Dienstleistungsangebot den veränderten Kundenbedürfnissen anpassen, erläutert die Bank in einer Mitteilung. „Wir gehen hin zu den Leuten und eröffnen am stark frequentierten Bahnhof Stettbach einen etwas anderen Standort, um neue Ideen zu testen“, wird Peter Luginbühl, Leiter Marktgebiet Private Banking, dort zitiert. Der neue Pilotstandort in Stettbach unterscheidet sich dafür inhaltlich und optisch stark von den übrigen Filialen der ZKB.

Das Designkonzept der Pilotfiliale weist mehr Farben, andere Materialien und Möbel sowie eine sportlich-elegante Arbeitskleidung der Mitarbeitenden auf. Kunden der Bank und vorbeischauenden Pendler wird ein Kaffee zum Mitnehmen angeboten. Den wichtigsten Unterschied zur herkömmlichen Filiale aber macht das Fehlen des gewohnten Bankschalters aus. An seiner Stelle kann an einem grossen Tisch in der Mitte des Raumes ein digitales Werkzeug für die Ermittlung eines passenden Bankpakets ausprobiert werden. Für Gespräche zwischen Mitarbeitenden und Kunden steht eine Besprechungsecke mit Sofa bereit.

Die erwartete höhere Laufkundschaft soll der Bank mehr Erkenntnisse über veränderte Kundenbedürfnisse, aber auch neue Kunden verschaffen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Die innovative Filiale in Stettbach ist dabei nur ein erster Schritt. Die ZKB arbeite bereits an „der Weiterentwicklung einer grossen Filiale an einem zentralen Standort“, erläutert Luginbühl. „Hierbei werden wir uns auf die in Stettbach gewonnenen Erkenntnisse stützen.“ hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki