AMAG hat an seinem Standort in Fislisbach eine Solaranlage in Betrieb genommen. Bild: zVg/AMAG

AMAG nimmt weitere Solaranlage in Betrieb

17. November 2022 11:01

Cham ZG/Fislisbach AG - Autohändler AMAG hat an seinem Standort in Fislisbach die nächste Photovoltaikanlage gebaut. Der gewonnene Strom ist hauptsächlich für den Eigenbedarf bestimmt.

Die AMAG Gruppe ist ihrem Ziel, bis 2025 mehr als 20 Prozent des heutigen Strombedarfs selbst zu decken, einen weiteren Schritt nähergekommen: Laut einer Medienmitteilung hat sie auch an ihrem Betrieb in Fislisbach eine Photovoltaikanlage installiert. Pro Jahr können mit den 702 Solarpaneelen auf einer Fläche von 1370 Quadratmetern rund 280'000 Kilowattstunden Strom produziert werden.

Seit 2021 gingen die Photovoltaikanlagen an den AMAG-Standorten Basel, Wettswil ZH, Winterthur, Lupfig AG und Chur ans Netz. In drei Jahren will die Gruppe etwa 75'000 Quadratmeter mit Solarpaneelen bestückt haben.

„Den erzeugten Solarstrom setzen wir in der AMAG Baden für den täglichen Eigenbedarf ein“, wird ihr Geschäftsführer Reinhard Ahlborn zitiert. „Eine allfällige Überproduktion wird ins öffentliche Netz eingespeist.“ Die Photovoltaikanlage sei für die Firma von grosser Bedeutung: „Einerseits gewinnt das Energiemanagement aufgrund der aktuellen Entwicklung an zunehmender Relevanz und andererseits steigt der Bedarf durch die Anzahl der Elektrofahrzeuge.“

Vor diesem Hintergrund sei auch die im September erfolgte Übernahme der Solarfirma Helion zu sehen. Sie ist auf Photovoltaik, Wärmepumpen und E-Mobilität spezialisiert. Damit sei die AMAG Gruppe in der Lage, Privatkunden Komplettlösungen rund um die Elektromobilität anzubieten. mm

Aktuelles im HAW-Firmenwiki