UBS vermittelt Freiwilligenarbeit

15. Oktober 2020 12:31

Zürich - Die UBS hat eine Plattform zur Vermittlung von Freiwilligenarbeit lanciert. Ausrichter können auf UBS Helpetica ihre gemeinnützigen Projekte vorstellen. Freiwilligen wird eine Auswahl von Einsatzmöglichkeiten angeboten. Auch Projektideen können eingereicht werden.

Die UBS engagiere sich bereits seit vielen Jahren in der Freiwilligenarbeit, erläutert die Zürcher Grossbank in einer Mitteilung. Im Rahmen dieses Engagements hat die Bank jetzt eine Vermittlungsplattform für Freiwilligenarbeit eingerichtet. Auf UBS Helpetica werden Ausrichtende von gemeinnützigen Projekten mit potenziellen Helfenden zusammengebracht. Bei der Lancierung der Plattform arbeitet die UBS mit einer Reihe gemeinnütziger Organisationen zusammen. Namentlich werden in der Mitteilung benevol Schweiz, die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft und Five up genannt.

Gemeinnützige Organisationen können auf der Plattform nachhaltige Freiwilligenprojekte in den Bereichen Umwelt, Soziales, Bildung und Unternehmertum vorstellen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Freiwillige finden so ein Spektrum an Möglichkeiten vor, sich zu engagieren. Sie können sich direkt auf der Plattform für die Mitarbeit in einem Projekt ihrer Wahl anmelden. Zudem können auf UBS Helpetica auch Vorschläge für zukünftige Projekte eingereicht werden.

„Gesellschaftliches Engagement spielt eine tragende Rolle in der Schweiz“, wird Axel P. Lehmann, Präsident von UBS Schweiz, in der Mitteilung zitiert. Ihr zufolge fördert die UBS bereits seit vielen Jahren das freiwillige Engagement ihrer Mitarbeitenden. Allein im letzten Jahr hätten dabei über 5000 Mitarbeitende der Bank zusammen rund 50'000 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Nach Angaben von Karin Oertli, COO Personal & Corporate Banking und Region Schweiz, soll UBS Helpetica „die Sichtbarkeit und Realisierbarkeit von nachhaltigen Projekten und Ideen aus unserer Gesellschaft“ unterstützen. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki