Credit Suisse finanziert Stiftungsprofessur in Basel

18. September 2018 13:48

Basel - Die Universität Basel richtet einen Lehrstuhl für innovative Finanztechnologie ein. Die mit Fabian Schär besetzte Assistenzprofessur wird von der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG finanziert.

Die neue Stiftungsprofessur für innovative Finanztechnologie soll die Forschung auf dem Gebiet der Distributed-Ledger-Technologien verstärken, erläutert die Universität Basel in der entsprechenden Mitteilung. Untersucht werden sollen vor allem „der Einsatz und die Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Finanzmärkte und der Industrie sowie die möglichen Auswirkungen dieser technologischen Neuerungen auf die Gesellschaft“, heisst es andernorts in der Mitteilung.

Die bekannteste der Distributed-Ledger-Technologien ist die vor allem im Bereich Kryptowährung bedeutende Blockchain-Technologie. Sie ist gleichzeitig das Spezialgebiet des auf den neuen Lehrstuhl berufenen Assistenzprofessors Fabian Schär. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler ist derzeit auch als Geschäftsführer der Forschungsstelle Center for Innovative Finance (CIF) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel tätig. Sein Amt als Assistenzprofessor in der von der Credit Suisse finanzierten Credit Suisse Asset Management Schweiz-Professur für Distributed Ledger Technology/Fintech hat Schär bereits per Monatanfang angetreten. Die an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel eingerichtete Stiftungsprofessur ist auf fünf Jahre eingerichtet. Sie ist nicht mit einem Verfahren zur Festanstellung (Tenure-Track) verbunden. hs

Aktuelles im HAW-Firmenwiki